Schoko-Card Schoko-Card
 

Osterkarte

Die Bezeichnung Ostern leitet sich wahrscheinlich aus dem angelsächsischen Namen der teutonischen Göttin des Frühlings und der Fruchtbarkeit, Eastre, ab. Ihr Fest wurde gefeiert, wenn nach einem langen dunklen Winter der Tag und die Nacht wieder gleich lang waren, und das Leben mit dem Frühling zurückkehrte. Auch viele andere Völker der Antike feierten die Tagundnachtgleiche. Das christliche Osterfest, die Auferstehung Christie, nahm zwar verschiedene Traditionen dieser heidnischen Feste in sich auf, leitet sich selbst jedoch unmittelbar vom jüdischen Passahfest ab.

325 nach unserer Zeitrechnung legte der römische Kaiser Konstantin auf dem Konzil von Nicäa fest, daß das Osterfest jeweils am ersten Sonntag nach einem Vollmond, der auf die Tagundnachtgleiche (21. März) folgt, zu feiern ist (zwischen dem 22. März und dem 25. April). Unterschiedliche Methoden bei der Berechnung der Mondumlaufbahn führten dazu, daß Ostern an verschiedenen Orten der damaligen Welt nicht am gleichen Tage zelebriert wurde. Erst ab 1752, als der gregorianische Kalender auch von Großbritannien und Irland übernommen wurde, fiel Ostern bei allen westlich-christlichen Völkern auf das gleiche Datum. Die Ostkirchen, welche den gregorianischen Kalender nicht akzeptierten, feiern die Auferstehung Christie an einem anderen Tag, der nur selten (z.B. 1865 und 1963) mit dem westlichen Fest zusammenfällt. Seit langem gibt es Bestrebungen, das bewegliche Fest auf einen festen Termin zu verlegen.

Auch die modernen Menschen haben wie eh und je das Bedürfnis, den Beginn der hellen Jahreszeit mit ihnen nahestehenden Freunden und Verwandten zu feiern. Da man jedoch heute zum Teil weit verstreut von einander lebt, bedarf es dazu besonderer Kommunikationsmittel. Eines davon sind die seit der letzten Jahrhundertwende weit verbreiteten Osterkarten. In den beliebtesten Bildmotiven darauf haben sich die heidnischen Symbole: besonders der Osterhase als Symbol der Fruchtbarkeit, und das Ei als Symbol neuen Lebens bis heute erhalten.

Quelle: avgcard.de



Copyright © 2003-2010 SCHOKOLOGO.
Impressum Links